Impressum | Sitemap

Und die häufigsten Fragen nach einer Behandlung

Für die Antwort einfach anklicken.

Wie verhalte ich mich nach einem Eingriff in der Mundhöhle?

Wie verhalte ich mich nach einem Eingriff in der Mundhöhle?

  • Sparen Sie in den ersten beiden Folgetagen die operierten Bereiche beim Zähneputzen aus.
  • Schlafen Sie in den ersten drei Tagen mit leicht erhöhtem Oberkörper.
  • Achten Sie auf weiche Kost wie Suppen oder Brei.
  • Nach dem zweiten Tag können Sie im operierten Bereich mit einer weichen Zahnbürste reinigen.
  • Stellen Sie das Rauchen ein.
  • Meiden Sie in den ersten drei Tagen körperliche Anstrengung und verzichten Sie die ersten 7-10 Tage auf Sport.
  • Nehmen Sie Ihre Medikamente wie verordnet ein.

Wie verhalte ich mich nach einem Eingriff außerhalb des Mundes?

Wie verhalte ich mich nach einem Eingriff außerhalb des Mundes?

  • Belassen Sie aufgebrachte Verbände und Pflaster möglichst bis zum ersten Nachsorgetermin.
  • Halten Sie die Wunde die ersten 7-10 Tage trocken.
  • Rasieren Sie sich nicht bei Wunden im behaarten Gesichtsbereich.
  • Verzichten Sie auf Cremes und Kosmetika im Wundbereich.

Darf ich selbst mit dem Auto nach der Operation nach Hause fahren?

Darf ich selbst mit dem Auto nach der Operation nach Hause fahren?

Fahren Sie in den ersten 24 Stunden nicht mit dem Auto, und benutzen Sie keine gefährlichen Gegenstände, insbesondere, wenn Sie unter Vollnarkose oder Sedierung (Dämmerschlaf) operiert wurden.

Ab wann darf ich nach einem operativen Eingriff in der Mundhöhle essen und trinken?

Ab wann darf ich nach einem operativen Eingriff in der Mundhöhle essen und trinken?

  • Kühle Getränke können Sie bereits eine Stunde nach dem Eingriff zu sich nehmen.
  • Warten Sie mit heißen Getränken bis die Betäubung nicht mehr wirkt. Sie könnten sich sonst unbeabsichtigt verbrühen.
  • Achten Sie auf weiche Kost wie Suppen und Brei.
  • Essen Sie erst, wenn die Betäubung vollständig nachgelassen hat, um sich nicht selbst Bisswunden zuzufügen.

Wie verhalte ich mich bei einer Nachblutung?

Wie verhalte ich mich bei einer Nachblutung?

  • Bewahren Sie die Ruhe. Blutungen im Mundraum erscheinen auf Grund des Speichelflusses oft deutlich stärker.
  • Spülen Sie nicht regelmäßig mit Wasser aus, dies hemmt die Blutgerinnung.
  • Machen Sie eine Kompresse: Üben Sie mit einem weichen, sauberen Tuch 30 – 45 Minuten direkten Druck auf die Wunde aus. Bei Blutungen innerhalb der Mundhöhle beißen Sie am besten auf einen Tupfer.
  • Vermeiden Sie Anstrengungen.
  • Sollte die Blutung trotzdem nicht stoppen, rufen Sie uns an oder wenden Sie sich an den nächsten Notdienst.

Wie verhalte ich mich, wenn das verschriebene Schmerzmittel nicht ausreichend wirkt?

Wie verhalte ich mich, wenn das verschriebene Schmerzmittel nicht ausreichend wirkt?

Überschreiten Sie bitte nicht die angegebene Tageshöchstdosis. Rufen Sie uns an.

Warum kann es einige Zeit nach einer Weisheitszahn-OP zu Entzündungen kommen?

Warum kann es einige Zeit nach einer Weisheitszahn-OP zu Entzündungen kommen?

Spätinfekte – meist 2-6 Wochen nach dem Eingriff – sind im Wesentlichen bedingt durch mangelnde Mundhygiene nach der Operation. Kommen Sie in diesem Fall umgehend zu uns zur Nachbehandlung. Wir tragen durch Nachkontrollen dazu bei, das Risiko zu minimieren.

Wie verhalte ich mich bei Gefühlsnervenausfällen nach operativen Eingriffen?

Wie verhalte ich mich bei Gefühlsnervenausfällen nach operativen Eingriffen?

  • Bleiben Sie ruhig. Gefühlsnervenausfälle sind keine akuten Notfälle.
  • In den meisten Fällen ist der Nervenverlust vorübergehend und verschwindet innerhalb weniger Wochen.
  • Sprechen Sie das Thema bei der nächsten Nachuntersuchung an.


Ihre Frage ist nicht dabei? Dann fragen Sie uns persönlich.

© Praxis Dr. Dr. Tröltzsch 2008